Kosmetikerin

Immer mehr Menschen, egal ob Frauen oder Männer, legen einen gesteigerten Wert auf ihr Äußeres. Kosmetikbehandlungen sind alltäglich und selbstverständlich geworden. Heute geht man nicht erst in ein Kosmetik- oder Nagelstudio, wenn diverse Hautprobleme auftreten. Der Wunsch nach Entspannung und ein Ausgleich zum Stress und der Hektik des Alltags sind ebenso oft genannte Gründe.

Natürlich wünschen sich Kunden eines Kosmetiksalons auch eine Schönheitsbehandlung der besonderen Art. Dabei sind die Wünsche vielfältig. Einige möchten einer beginnenden Hautalterung entgegen wirken, andere wünschen sich vor allem entspannende Massagen. Auch Maniküre und Pediküre sind sehr gefragt. Die professionelle Kosmetiker/in kann all diese Wünsche erfüllen. Denn in Lehrgängen oder Kosmetikschulen kann die angehende Kosmetiker/in im theoretischen und praktischen Unterricht alle Behandlungsabläufe erlernen.

Auf dem Stundenplan stehen in der Regel die Grundlagen der Anatomie und Dermatologie sowie natürlich die Praxis. Die Schüler lernen die verschiedensten Behandlungsmethoden, von der normalen Grundbehandlung bis hin zu speziellen Modellagen sowie Enthaarungen, Massagen, Fuß- und Handpflege und der Umgang mit modernen Hightech-Geräten kennen. Auch das Schminken der Kunden erfordert viel Übung und muss sorgsam erlernt werden.

Ein Kosmetiker/in besitzt im Anschluss an die Ausbildung in der Regel einen qualifizierenden Abschluss. Bei Wahl der Ausbildungsstätte sollten Sie unbedingt darauf achten, dass der zu erwerbenden Abschluss auch wirklich anerkannt ist. Mit einem qualifizierenden Abschluss eröffnen sich Ihnen aber unendlich viele Möglichkeiten. Natürlich ist eine Möglichkeit die Arbeit in einem Kosmetikstudio. Aber auch in Wellness-Einrichtungen, auf Beautyfarmen sowie in Hotels werden Kosmetikerinnern und Kosmetiker gesucht. Sogar auf großen Kreuzfahrtschiffen werden Beautybehandlungen angeboten und bieten daher ebenfalls einen möglichen Arbeitsplatz.

Viele Kosmetiker und Kosmetikerinnen machen sich irgendwann einmal selbstständig. Je nach Ihren Interessen können Sie einen eigenen Kosmetiksalon eröffnen, Fuß- oder Handpflege anbieten oder auch beratend tätig werden. Der Markt im Beauty-Bereich ist groß und es sollte sich für jeden der passende Einstieg finden lassen.