Berufe ohne Ausbildung

Auch in unserer hochtechnologischen Gesellschaft bestehen Arbeitsbereiche im Berufsleben ohne Ausbildung.

Anlernberufe oder eben Berufe ohne Ausbildung sind meist inhaltlich einfache Tätigkeiten, die keine grundlegenden Kenntnisse erfordern. Die Anforderungen an den Bewerber auf eine Anlerntätigkeit sind entsprechend geringer. Trotzdem erwarten viele Arbeitgeber von den Bewerbern zumindest einen Hauptschulabschluss. Auch eventuelle Referenzen aus vorherigen Stellen helfen dem Arbeitgeber, den neuen Mitarbeiter einzuschätzen.

Grundsätzlich sind es drei große Bereiche in Deutschland, in denen sehr viele Arbeitnehmer ohne Ausbildung beschäftigt werden. Im Baugewerbe, in der Gastronomie und im Bereich der Raumpflegedienste. Natürlich bestehen auch in der Industrie Arbeitsbereiche, die eigentlich Anlerntätigkeiten sind, aber um den allgemeinen Qualitätsstandard ihres Produktes hochzuhalten, werden auch einfache Tätigkeiten mit gut qualifizierten Arbeitnehmern besetzt. Außerdem besteht in der Industrie und im Handwerk immer die Möglichkeit, aufzusteigen. Aber eben nur mit den entsprechenden beruflichen Voraussetzungen.

Bildung ist in Deutschland ein Thema mit hoher Priorität. Trotz aller Bemühungen der Schulen ist ein gewisser Prozentsatz der Schüler eines jeden Jahrgangs ohne Schulabschluss oder mit einem schlechten Abschluss. Damit sind natürlich auch die Aussichten auf eine Lehrstelle entsprechend schlecht. Je jünger ein Schulabgänger ist, desto eher sind seine Chancen, seinen Abschluss nachzuholen, erfolgreich. Die Arbeitsämter bieten über entsprechende Bildungsträger Kurse an, um den Hauptschulabschluss nachzuholen. Eine weitere Möglichkeit sind einjährige Qualifikationskurse zur Vorbereitung auf eine Ausbildung, die je nach Inhalt auch den Hauptschulabschluss beinhalten. Diese Kurse werden oft wie eine richtige Ausbildung im dualen System durchgeführt, also anteilig Schule und Praxiswissen.

Warum eine Ausbildung zu einem qualifizierten Beruf wichtig ist, kann so mancher Jugendlicher noch nicht richtig ermessen. Erst später wird dieser Jugendliche feststellen, wie viele Wege Ihm oder Ihr versperrt sind ohne Ausbildung. Eine Karriere im eigentlichen Sinne wird ein Mensch ohne Ausbildung selten erleben. Sicher kann sich die eine oder andere Person in langjähriger Tätigkeit in einem Betrieb eine gewisse Position erarbeiten, doch wird die fehlende berufliche Ausbildung immer ein Makel im Lebenslauf sein, der zum Beispiel bei einem Stellenwechsel zu einem anderen Betrieb wieder zu Buche schlägt.