Ausbildungsberufe

Als Ausbildungsberufe bezeichnet man alle staatlich anerkannten Berufe für deren Ausübung eine sogenannte Ausbildung absolviert werden muss. Diese wird durch die Ausbildungsordnung im Rahmen des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) oder der Handwerksordnung (HwO) geregelt, um einen einheitlichen Standard für ganz Deutschland zu erzielen. Welche Berufe dazu zählen, wird vom Bundesinstitut für Berufsbildung festgelegt. In der Ausbildung gibt es immer einen Ausbilder und einen Auszubildenden. Der Ausbilder muss über die entsprechende Qualifikation verfügen und eine Zulassung erhalten haben, um einen Ausbildungsbetrieb führen zu dürfen. Er muss sicherstellen, dass alle Materialien, Werkzeuge und Gegenstände dem Auszubildenden zur Verfügung stehen, um eine vorschriftsmäßige Ausbildung absolvieren zu können.

Alle Ausbildungsberufe werden dual absolviert. Das bedeutet, dass der Auszubildende von seinem Ausbilder und in der Berufsschule unterrichtet wird. In der Schule lernt der Auszubildende zusätzlich die theoretischen Grundlagen seines Berufes kennen. Des weiteren wird der Unterricht in der Regel durch Allgemeinwissenschaftliche Fächer ergänzt, da viele junge Auszubildende noch schulpflichtig sind. Die schulische, wie auch die betriebliche Ausbildung dauert für die meisten 3-4 Jahre und endet in einer schriftlichen, sowie in einer praktischen Abschlussprüfung.

Der Auszubildende geht zahlreiche Pflichten ein, wenn er einen Auszubildenden in seinem Betrieb beschäftigt. Teil davon ist die Vergütung, die er dem Auszubildenden bezahlen muss. Sie richtet sich in der Regel nach den jeweiligen Tarifverträgen. Da viele Auszubildende meistens noch Jugendliche sind, arbeiten sie im Rahmen des Jugendarbeitsschutzgesetzes (JArbSchG). Hier sind Urlaubstage, Pausen, Arbeitszeiten und vieles weitere genauestens geregelt. Verstößt ein Ausbilder gegen diese Vorschriften, kann das schwerwiegende Konsequenzen nach sich ziehen, da er als Verantwortlicher für seinen Schützling stets Sorge zu tragen hat.

Heute gibt es über 300 verschiedene anerkannte Ausbildungsberufe in Deutschland. Doch leider ist die Zahl der Ausbildungsbetriebe in den letzten Jahren gesunken. Im Schnitt bildet heute nur noch jeder vierte Betrieb aus.