Bildung in Europa

Bildung ist ein Privileg, das in Deutschland allen Menschen frei zugänglich ist. Das Recht auf Bildung ist ein Menschenrecht nach Artikel 26 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen und wurde im Internationalen Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte von Deutschland unterzeichnet. Auch, wenn Bildung noch immer Ländersache ist, gibt es in Deutschland ein einheitliches System, auf dessen Wege Bildung erlangt werden kann.

Dazu gehören zum einen die verschiedenen Schulen, die sich je nach Bundesland aufteilen und von Grundschule, Gesamtschule, Hauptschule, Realschule, Gymnasium, Fach- und Berufsoberschulen, Berufsschulen usw. reichen. Verschiedene Abschlüsse können dort erworben werden; der höchste Abschluss ist dabei die Hochschulreife.
Diese erlaubt es einen, eine Universität oder Fachhochschule zu besuchen und dort die verschiedensten Studiengänge zu belegen. Im Trend sind gerade Studiengänge der Zukunft, nämlich das Ingenieurswesen, Online Marketing, Informatik und Gesundheitsmanagement. An der Universität kann man später auch mit etwas Glück und Ehrgeiz arbeiten: entweder in der Lehre, oder in der Forschung. Besonders die Medizinforschung oder Marktforschung ist dabei gefragt.

Mit den Schulabschlüssen der mittleren Reife und dem qualifizierenden Hauptschulabschluss können junge Erwachsene eine Ausbildung absolvieren. In Deutschland ist eine große Zahl von Ausbildungsberufen eingetragen, darunter u.a. Altenbetreuer/In, Kindergärtner/In oder Kosmetiker/In. Nicht alle Auszubildenden schließen jedoch ihre Ausbildung ab. Was dann? Auch dann können Berufe ergriffen werden. Beispiele hierfür ist Nachhilfe, Animation, Fotografie oder Homöopathie, in deren Bereich kein Abschluss gefordert wird, um den Beruf ausüben zu dürfen.

Hat man einen festen Beruf ergriffen, muss in diesem jedoch kein Stillstand herrschen. Im Gegenteil. Jährlich absolvieren tausende Menschen Weiterbildungen und qualifizieren sich weiter. Je nach Beruf ist das z.B. mit Kursen zur digitalen Fotografie, Persönlichkeitstraining oder Business Englisch möglich. Auch Fortbildungsmaßnahmen mit Schwerpunkt Verkaufstraining, Wirtschaftswirt, Teamcoaching sind äußerst beliebt.

Wer während seines Jobs in eine andere Sparte wechseln will, für den sind Fernlehrgänge z.B. zum Verkaufsprofi, Programmierer oder im Bereich Wellness und Beauty das Richtige. Die Möglichkeiten sind dabei jedoch noch lange nicht ausgeschöpft. In der globalisierten Welt von heute ist es äußerst wichtig, gute Sprachkenntnisse vorweisen zu können. Aus diesem Grund sind Sprachreisen en vogue. Dort können an den verschiedensten Reiseorten Sprachschulen oder Sprachkurse besucht werden und die jeweilige Sprache aufpoliert oder ganz und gar neu gelernt werden.

Wie auch immer Sie sich entscheiden, Ihren Horizont zu erweitern oder beruflich weiterzukommen: In Deutschland stehen Ihnen viele Wege offen. Nutzen Sie sie; denn Bildung ist und bleibt ein Privileg.